Projekt

Die Allianz Suisse Lebensversicherungs-Gesellschaft AG als Eigentümerin der Liegenschaften der Siedlung «Jurastrasse 15–81 in Ittigen» beabsichtigt mittelfristig die Sanierung und Erweiterung der Wohnsiedlung. Dazu hat die Grundeigentümerin mit der Gemeinde Ittigen eine Planungsvereinbarung unterzeichnet. Um Ideen und Lösungsansätze für die Entwicklung der Siedlung aufzuzeigen, wird ein Studienauftrag gestartet.

Die in den 1980er-Jahren erbaute Siedlung in Ittigen (Jurastrasse) verfügt aktuell über 213 Mietwohnungen. Die vier- bis fünfgeschossigen Mehrfamilienhäuser sind um einen Platz angeordnet und geben so der Wohnsiedlung ihren parkähnlichen Charakter. Die Grundeigentümerin, die Allianz Suisse Lebensversicherungs-Gesellschaft AG, plant nun, die bestehende Siedlung mittel- bis langfristig zu sanieren und zu entwickeln. Dabei steht eine Nachverdichtung in einem ortsverträglichen Mass im Vordergrund. Wichtig ist dabei der Erhalt der Freiflächen und des Parkcharakters.

Machbarkeitsstudie zeigt Potenzial für Nachverdichtung auf
Bereits durchgeführt wurde eine Machbarkeitsstudie. Diese zeigt auf, dass im Sinne einer inneren Verdichtung eine Erhöhung der Ausnützungsziffer auf dem Areal möglich ist. Um eine städtebaulich und freiräumlich überzeugende Lösung zu finden, hat sich die Allianz Suisse Lebensversicherungs-Gesellschaft AG entschieden, einen Studienauftrag durchzuführen. Die Vision: Mittel – bis langfristig soll in einem etappierten Vorgehen die bestehende Wohnüberbauung saniert, modernisiert und durch hochwertige Neubauten ergänzt werden. Der angestrebte Wohncharakter soll einem «Wohnen im Grünen» entsprechen. Es werden eine nachhaltige Wohnüberbauung und energieeffiziente Gebäude angestrebt. Das Thema Ökologie soll in den Gebäuden spürbar sein.

Aktuell

In einem ersten Schritt wurde mit der Gemeinde Ittigen eine Planungsvereinbarung abgeschlossen. Um den Prozess des Studienauftrags zu starten, fanden am Montag, 15. Juni 2020 mit den beauftragten Teams Begehungen vor Ort statt. Diese Begehungen beschränkten sich auf die Aussenräume und wenige Leerstandswohnungen. Eine weitere Begehung mit dem Beurteilungsgremium des Studienauftrags ist für den Montag, 14. September 2020 geplant. Die Schlussbeurteilung (Entscheid) ist für den Donnerstag, 10. Dezember 2020 terminiert.
Aktuell steht der Planungsprozess ganz am Anfang und es können heute noch keine Angaben zum weiteren Zeitplan der Umsetzung gemacht werden. Dem Projektteam ist eine transparente und offene Kommunikation wichtig. Gerne werden wir auf dieser Website über die weiteren Schritte informieren.  Da aufgrund der aktuellen Lage im Zusammenhang mit dem Coronavirus keine Informationsveranstaltung möglich ist, erfolgt die Information in schriftlicher Form. Eine Informationsveranstaltung ist nach Abschluss des Studienauftrags geplant.

Videobotschaft
Marco Rupp, Gemeindepräsident und Martin Kaleja, CEO Allianz Suisse Immobilien AG

Lage

Veranstaltungen

Eine transparente und offene Kommunikation ist der Eigentümerin der Liegenschaften wichtig. Wir werden Sie frühzeitig über die weiteren Schritte informieren und Ihre Bedürfnisse und Anliegen entgegennehmen.

Kontakt

GECKO COMMUNICATION AG
Matthias Kuratli
matthias.kuratli@gecko-communication.ch
+41 79 500 96 63

Allianz Suisse Immobilien AG
Ruedi Scheidegger
rudolf.scheidegger@allianz.ch
+41 58 358 02 50

Ihr Anliegen ist uns wichtig und nehmen wir gerne schriftlich entgegen.